Haie um Mallorca

Jedes Jahr strömen mehr Urlauber nach Mallorca. Umso dramatischer wirken sich die Meldungen von Hai-Sichtungen aus,  wenn sich einmal ein Jungtier (Hai)  aus dem offenen Meer  in eine Bucht oder den Hafen verirrt.

Zunächst einmal sollten Sie sich eines klar machen: Wo es Meere gibt, gibt es auch Haie! Das bedeutet aber nicht, dass überall ein Hai auf einen Menschen lauern könnte. Diese Ängste sind Horrorfilmen wie z.B. dem Weißen Hai geschuldet und fern von jeglicher Realität.

Welche Haiarten gibt um  Mallorca bzw. im Mittelmeer

Es gibt ca. 49 Haiarten im Mittelmeer! Darunter auch der weiße Hai.  Meistens werden jedoch Blauhaie , Schlafhaie und einige andere um Mallorca gesichtet.  Und das ist es was wichtig ist „Um Mallorca“ Haie trifft man zumeist im offenen Meer an und statistisch gesehen kommt es recht selten vor, dass sich die Raubfische nahe an die Buchten heranwagen. Wenn dies einmal geschehen sollte ist zumeist ein Fischschwarm bzw. eine Beutespur schuld daran.

Es ist wahrscheinlicher sich an einer Qualle oder einem Pertmännchen zu verletzen als von einem Hai auf Mallorca angegriffen zu werden.  Sollten Sie dennoch einmal auf einen Hai treffen:

Hai-Attacke: So verhalten Sie sich richtig

Haie sind Raubtiere. Das sollten Sie immer bedenken, falls sie wirklich einem begegnen. „Zeigen Sie kein Fluchtverhalten und schwimmen Sie nicht panisch weg. Der Hai wäre ohnehin schneller, zudem regen Sie damit nur den Jagdinstinkt des Tieres an. Betroffene sollten ruhig bleiben, hektische Bewegungen meiden und gegebenenfalls sogar dem Hai ganz langsam ein wenig näher kommen. Die allermeisten dokumentierten Unfälle passieren laut eines Forschers ohnehin aufgrund von menschlichem Fehlverhalten. Oft würden Taucher die Tiere provozieren, indem sie die Haie verfolgen oder gar an ihrer Schwanzflosse ziehen. Wer würde schon auf die Idee kommen, einen Löwen am Schwanz zu ziehen?.

Fazit:

Vorfälle wie die jüngste Hai-Begegnung bei Mallorca sind völlig normal. Wo es Meere gibt, gibt es auch Haie. Panik hingegen sei völlig übertrieben. Und damit ist auch schon alles gesagt.