Wie wird eigentlich ein Hotel bewertet?

Von diversen Internetseiten lesen wir immer wieder von Hotelbewertungen und richten uns dabei nach der Anzahl der Sterne. Oft wundern wir uns dann bei Ankunft im Hotel wie das gebuchte Hotel zu z.B. vier Sternen kommen kann?  Dazu muss man wissen, dass man 4 Sterne in Spanien nicht mit 4 Sternen in Deutschland gleich setzen kann und darf.  In Deutschland wird ein Hotel z.B. so bewertet:

Hotelbewertungen im Detail

UNTERKUNFT FÜR EINFACHE ANSPRÜCHE

  • Alle Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC
  • Tägliche Zimmerreinigung
  • Alle Zimmer mit TV samt Fernbedienung
  • Tisch und Stuhl
  • Seife oder Waschlotion
  • Badetücher
  • Empfangsdienst
  • Dem Hotelgast zugängliches Telefon
  • Erweitertes Frühstücksangebot
  • Getränkeangebot im Betrieb
  • Depotmöglichkeit

UNTERKUNFT FÜR MITTLERE ANSPRÜCHE

★★
  • Frühstücksbuffet
  • Leselicht am Bett
  • Internetzugang auf dem Zimmer oder im öffentlichen Bereich
  • Kartenzahlung möglich
  • Schaumbad oder Duschgel
  • Wäschefächer
  • Angebot von Hygieneartikeln (Zahnbürste, Zahncreme, Einmalrasierer etc.)

UNTERKUNFT FÜR GEHOBENE ANSPRÜCHE

★★★
  • 14 Stunden besetzte separate Rezeption, 24 Stunden erreichbar, zweisprachige Mitarbeiter (deutsch/englisch)
  • Sitzgruppe am Empfang, Gepäckservice
  • Getränkeangebot auf dem Zimmer
  • Telefon auf dem Zimmer
  • Haartrockner, Papiergesichtstücher
  • Ankleidespiegel, Kofferablage
  • Nähzeug und Schuhputzutensilien auf Wunsch, Waschen und
    Bügeln der Gästewäsche
  • Zusatzkissen und -decke auf Wunsch
  • Systematischer Umgang mit Gästebeschwerden

UNTERKUNFT FÜR HOHE ANSPRÜCHE

★★★★
  • 16 Stunden besetzte separate Rezeption, 24 Stunden erreichbar
  • Lobby mit Sitzgelegenheiten und Getränkeservice, Hotelbar
  • Frühstücksbuffet oder Frühstückskarte mit Roomservice
  • Minibar, 16 Stunden Getränke im Roomservice oder Maxibar auf jeder Etage
  • Sessel/Couch mit Beistelltisch
  • Bademantel, Hausschuhe auf Wunsch
  • Kosmetikartikel (z. B. Duschhaube, Nagelfeile, Wattestäbchen), Kosmetikspiegel, großzügige Ablagefläche im Bad, Heizmöglichkeit im Bad

UNTERKUNFT FÜR HÖCHSTE ANSPRÜCHE

★★★★★
  • 24 Stunden besetzte Rezeption, mehrsprachige Mitarbeiter
  • Wagenmeisterservice
  • Concierge, Hotelpagen
  • Empfangshalle mit Sitzgelegenheiten und Getränkeservice
  • Personalisierte Begrüßung mit frischen Blumen oder Präsent auf dem Zimmer
  • Minibar und 24 Stunden Speisen und Getränke im Roomservice
  • Körperpflegeartikel in Einzelflakons
  • Internet-Endgerät auf dem Zimmer auf Wunsch
  • Safe im Zimmer
  • Bügelservice (innerhalb einer Stunde), Schuhputzservice
  • Abendlicher Turndownservice
  • Mystery-Guesting

 

Hotelklassifizierung in Europa

Verschiedene Hotelverbände in ganz Europa haben sich auf das dieses Vergabesystem für Hotelsterne geeinigt und die Hotelstars Union (HSU) gegründet. Die Gründungsmitglieder waren Deutschland, die Niederlande, Österreich, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn. Mittlerweile haben sich auch Estland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Belgien, Dänemark, Griechenland und Liechtenstein angeschlossen. Hotels in der gleichen Kategorie in diesen Ländern könnt Ihr also sehr gut untereinander vergleichen.

In allen anderen Ländern in Europa werden die Hotelsterne jedoch nach unterschiedlichen Kriterien vergeben und die Klassifizierungen haben so ihre ganz besonderen Eigenheiten. Das macht in einem gewissen Rahmen auch Sinn, denn jede Nation hat andere Vorlieben. Ein paar Beispiele:

  • In Frankreich beziehen sich die Kriterien, nach denen bewertet wird, hauptsächlich auf die Räumlichkeiten. Es gibt auch die inoffizielle Bezeichnung „Palace“, wenn das Hotel mehr bietet als es müsste, wie etwa ein Restaurant mit Michelin-Sternen oder mehr Mitarbeiter als nötig.
  • In Spanien gibt es ganze 17 regionale Bewertungsregelungen. D.h., Hotels auf Mallorca werden nach ganz anderen Kriterien bewertet als beispielsweise Hotels in Madrid.
  • Großbritannien bewertet auch mit fünf Sternen. Hier wird bei der Bewertung hauptsächlich auf Kundenservice geachtet.
  • Im italienischen Klassifizierungssystem liegt der Fokus bei der Sternebewertung auf Sauberkeit. In Italien ist die Klassifizierung im Gegensatz zu Deutschland Pflicht, allerdings gibt es hier keine offizielle Kontrollinstanz, sondern viele verschiedene regionale Systeme.
  • In den Ländern Belgien, Dänemark, Griechenland, Malta, den Niederlanden, Portugal, Spanien, Italien und Ungarn schreibt der Gesetzgeber die Klassifizierung gesetzlich vor. In allen anderen europäischen Ländern ist sie freigestellt.
  • In Finnland und Norwegen gibt es kein offizielles Sterne-Vergabesystem.

 

Gibt es 6 oder 7 Sterne Hotels?

Bei 6 oder 7 Sterne Hotels handelt es sich  meist um Klassifizierungen auf Webseiten von diversen Reiseanbietern, die für Ihr Hotel-Angebot eine eigene Klassifizierung vorgenommen haben. Oft reicht diese bis zu sechs Sternen, hat aber mit den echten Klassifizierungen in den jeweiligen Ländern nichts zu tun. Manche Anbieter verwenden dabei auch andere Symbole, wie z.B. Sonnen.

Was also Sie oder der Reiseanbieter von Luxus versteht sind 2 Paar Schuhe!

Sind Hotelsterne nützlich?

Wir geben Ihnen den Rat Hotelsterne zunächst einmal als grober Richtwert anzusehen.  Im zweiten Schritt sollten Sie aber immer noch einmal die Online-Bewertungen von Hotels genauer untersuchen. Aber auch hier raten wir zur gesunden Vorsicht, denn inzwischen können diese Bewertungen gekauft sein. Vegleichen Sie daher immer verschiedene Portale.

Ähnliche Beiträge