Playa de Alcúdia – Einer der größten Familien Sandstrände auf den Balearen

Direkt am Hafen von Alcúdia, dem beliebten Urlaubsort im Norden der Mittelmeerinsel Mallorca, beginnt der Strand von Alcúdia. Zusammen mit seinem Nachbarstrand Playa de Muro, in den er nahtlos übergeht, erstreckt er sich über eine Länge von etwa 5 KM.  Gemeinsam bilden die beiden die größte Strandfläche auf den balearischen Inseln. Eine Strandpromenade begleitet den Playa de Alcúdia über die gesamte Länge. Hier befinden sich zahlreiche Restaurants, Bars, Geschäfte und Hotels und viele weitere sind in der Parallelstraße zum Strand finden, in der es auch die meisten Parkplätze gibt.

Die schönen Restaurants in Hafennähe sind preislich etwas exklusiver. Je mehr man sich dem Playa de Muro nähert, desto günstiger wird es insgesamt. Der Strand selbst besteht aus feinem, hellem Sand. Der Wellengang ist meist moderat. Das kommt unter anderem daher, dass das Wasser hier sehr seicht ist. Man muss an den meisten Stellen schon sehr weit hineinlaufen, um keinen Boden mehr unter den Füßen zu haben, was natürlich gerade für Eltern mit kleineren Kindern recht beruhigend ist. Auch Lifeguards sind selbstverständlich vor Ort und behalten das Wasser am ganzen Strand im Auge.

Es gibt eine riesige Menge an Liegen und Sonnenschirmen. Dennoch kann das Angebot im Hauptmonat August auch mal knapp werden. Wer erst spät an den Strand kommt, findet jedoch immer noch ein Plätzchen für das eigene Handtuch. Wer lieber im Wasser aktiv ist, als sich im Sand zu entspannen, findet ein fast unendliches Repertoire an Wassersportangeboten: von Tretbooten, Bananaboats, Kajaks und SUPs über Jetski, Flyboard, Parasailing bis hin zu Katamaran und Speedboat ist alles vorhanden. Die Anbieter ergänzen sich gegenseitig und wenn einer etwas nicht hat, empfiehlt er euch gerne an seine Wettbewerber weiter. Auch Tauchen und Windsurfen sind möglich, obwohl die Bedingungen hier wegen des seichten Wassers und des meist sehr schwachen Windes nicht ideal sind. Zahlreiche Exkursionen zu Wasser und zu Land werden ebenfalls angeboten.

Duschen und kostenfreie Toiletten sind hier eine Selbstverständlichkeit. Weite Teile des Strandes sind auch barrierefrei und es gibt schattige Plätze für Rollstuhlfahrer. Für die Kleinen gibt es Spielplätze am Strand und sogar einen im Wasser, sowie Kinderkurse in den Wassersportschulen. Für die Kleinen und für die Großen gibt es zusätzlich zu dem großen gastronomischen Angebot an der Promenade auch noch im Abstand von einigen Hundert Metern Strandbars direkt im Sand. Trotz der großen Anzahl von Menschen, die hier gerade im Hochsommer zusammenkommen, geht es am Playa de Alcúdia insgesamt doch recht ruhig zu: Playa de Alcúdia ist keiner der Strände von Mallorca, an denen besonders ausgelassen gefeiert wird, sondern viel mehr ein idealer Strand für die ganze Familie.

Ähnliche Beiträge